201506.11
0
1

Stellungnahme des IDW zu Reverse Charge Vereinbarungen

Der IDW hat in einen Entwurf einer Fortsetzung der IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Einzelfragen zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS (IDW RS HFA 9) veröffentlicht, die die bilanzielle Abbildung von Reverse Faktoring Vereinbarungen betrifft.

Bei Reverse Faktoring Vereinbarungen verständigen sich der Gläubiger (Lieferant) und Schuldner (Kunde) auf den Verkauf bestehender oder/und künftiger Forderungen an eine Bank. Anders als bei typischen Faktoring wird diese Übertragung vom Kunden oder der Bank initiiert. Bei Übertragung auf die Bank werden häufig die Konditionen wie Zahlungsziele geändert. Daher ist auf Ebene des Kunden zu analysieren, ob nicht statt einer Lieferverbindlichkeit eine finanzielle Verbindlichkeit auszuweisen ist. Der Entwurf steht auf der Internet-Seite des IDW www.idw.de zum download bereit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *