201510.21
0
2

IFRS Interpretations Committee veröffentlicht zwei Interpretationsentwürfe

Das IFRS Interpretations Committee (IFRIC) hat am 21. Oktober 2015 zwei Interpretationsentwürfe veröffentlicht, um eine bisher uneinheitliche Bilanzierung zu beseitigen. Der Erstanwendungszeitpunkt für die Interpretationen steht noch nicht fest. Die Kommentierungsfrist endet am 19. Januar 2016.Die Entwürfe der Interpretationen sind auf der Internetseite des IASB verfügbar.

Der Entwurf der Interpretation DI/2015/1 Uncertainty over Income Tax Treatments zu IAS 12 gibt Hinweise, wie Unsicherheiten bezüglich der steuerlichen Anerkennung der Ermittlung des steuerlichen Ergebnisses durch die Finanzverwaltung bzw. Finanzgerichte bei der Bewertung von Ertragsteuern zu berücksichtigen sind.

Die Interpretation DI/2015/1 gibt Hinweise dazu
• Ob Unsicherheiten hinsichtlich der Ertragsteuerbelastung gemeinsam zu beurteilen sind,
• welche Annahmen ein Unternehmen in Bezug auf die steuerliche Überprüfung eines Sachverhaltes durch die Finanzverwaltung oder die Finanzgerichtsbarkeit treffen sollte,
• wie die Unsicherheit bei der Ermittlung des zu versteuernden Ergebnisses bzw. des steuerlichen Verlustes, der steuerlichen Basis, noch nicht genutzter steuerlicher Verluste und Gewinne sowie des Steuersatzes zu bestimmen ist und
• wie ein Unternehmen die Änderung von Tatsachen und Umständen zu berücksichtigen hat.
Der Entwurf der Interpretation DI/2015/2 Foreign Currency Transactions and Advance Consideration zu IAS 21 adressiert den Aspekt der Fremdwährungsumrechung von Anzahlungen.

IAS 21 regelt mit welchem Wechselkurs die Umrechnung von Fremdwährungstransaktionen in die funktionale Währung des Unternehmens zu erfolgen hat. Hierbei war nicht geregelt, welcher Wechselkurs bei der erstmaligen Erfassung von Vermögenswerten, Aufwendungen oder Erträgen zu berücksichtigen ist, wenn zuvor damit korrespondierende Anzahlungen gezahlt oder erhalten wurden. Nach der Interpretation DI/2015/2 ist der für die Bestimmung des Wechselkurses relevante Zeitpunkt der frühere der folgenden beiden Zeitpunkte:
• Zeitpunkt der erstmaligen Erfassung der Vorauszahlung;
• Zeitpunkt der Erfassung des Vermögenswertes bzw. der Aufwendungen oder Erträge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *